Verein zum Erhalt Helgoländer Börteboote e.V.
Verein zum Erhalt Helgoländer Börteboote e.V.

Arbeitseinsätze

In den Wintermonaten findet fast jeden Samstag ein Arbeitseinsatz auf der Hatecke-Werft in Freiburg statt. Hier treffen sich freiwillige Helfer vom Verein, die unsere Vereinsboote "Kleiner Hinnerk" und "Störtebeker" fahrtauglich machen bzw. verschönern.

 

Wichtige Information:

Eine Teilnahme an einem Arbeitseinsatz ist jederzeit nach Rücksprache mit Rainer Hatecke (rainer@vzehb.de) möglich. Bitte erfragen Sie bei ihm auch den nächsten Termin.
Helfende Hände sind immer gerne willkommen. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich, es sind genug Fachleute vor Ort :-).

 

Um Ihnen einen kleinen Eindruck zu verschaffen, wie so ein Arbeitseinsatz abläuft und was dabei herauskommt, haben wir einen Lebenslauf für unser Boot "Kleiner Hinnerk" erstellt. Zunächst finden Sie einen kleinen geschichtlichen Teil, aus dem Sie erfahren, wie es dem Boot erging, bevor es zu uns kam. Im Anschluss berichten wir detailliert über unsere Arbeitseinsätze an dem Boot.

Lebenslauf "Kleiner Hinnerk"

Keine fünf Monate nach Gründung unseres Vereins ist Anfang September 2014 das erste Börteboot, der "kleine Hinnerk" (früher "Kuksa") zur Restauration in der Hatecke-Werft in Freiburg an der Elbe eingetroffen.

Der erste Arbeitseinsatz zum Erhalt des 8,2 m
Börtebootes war am Samstag, den 13.09.2014. Zu diesem und weiteren Arbeitseinsätzen finden Sie Informationen und Fotos weiter unten.

Cuxhavener Nachrichten.pdf
PDF-Dokument [121.4 KB]

********************************************************************************************************

 

Hier gibt es zunächst Wissenswertes zur Geschichte
von "Kleiner Hinnerk":


********************************************************************************************************

"Der Hummerfischer Adolf James Erich Wichers (* 26.11.1928 Helgoland; + 16. 08.1987 Helgoland) bestellt ein Boot ausschließlich für die Küstenfischerei im Bereich der Insel Helgoland. Die Werft Hatecke baut ein 8,20 Meter langes Boot, das auf den Namen „Hinnerk“ getauft wird und die Fischereinummer Hel 39 führt. Der Eigner wird damit die nächsten sieben Jahre auf Fangfahrten gehen. Knieper, Aale und Makrelen fangen, in seiner Hummerbude selbst räuchern und ansonsten bei der Börte als Mannschaft tätig sein. Er wird seinen Nichten und Neffen die Gelegenheit geben mit hinaus zu fahren und so etwas über die Fischerei zu lernen. Legendär sind dabei die Erinnerungen an sein Gespür für den Fang von Makrelen. Immer wieder ein Erlebnis, wenn man bis zu den Knien in zuckenden Fischen stand, diese auf dem Rückweg in den Hafen geschlachtet und gesäubert wurden und dann am nächsten Morgen noch warm direkt aus dem Räucherofen verkauft wurden. Einmalig!

 

Nachdem Adolf Wichers sich Ende 1972 einen großen „Helgoländer“, wiederum bei Hatecke bestellte, verkaufte er seinen kleinen „Hinnerk“ an

 

Hans Westerroth, (* 06.04.1935 Hornburg, Kr.Wolfenbüttel), + 12.01.2005 Bremerhaven), Schwimm-Meister im Schwimmbad auf Helgoland.

 

Er baute eine kleine Kajüte darauf, taufte es auf den Namen seines Sohnes „Roman“ und nutzte das Boot bis in die 90er Jahre. Später verkaufte er es an die

 

Gebrüder Jürgen und Alexander Jagdhuber, Helgoland.

 

Die tauften es auf den Namen „Kuksa“, nutzten es im Fahrtgebiet der Insel und später lag es geraume Zeit im Cityhafen Cuxhaven. Es wurde verkauft an den

 

Hotelier A. Harten, Hotel „Hohenzollern“ in Cuxhaven.

Ihm selbst war es nicht vergönnt, das Boot weiter in Fahrt zu halten und den notwendigen Pflege- und Instandsetzungsaufwand zu betreiben. Schweren Herzens übergab er das Boot  an den VzEHB.

 

Mit viel Liebe und Mühe wird der „Kleine Hinnerk“ nun wieder in seinen Urzustand zurückversetzt und wird zukünftig als Botschafter des Vereins, der Tradition des Holzbootsbaues, der Hummerfischerei, des Verkehrssystems Börte und als anerkanntes, nationales Kulturgut unterwegs sein. Das ist sicher!"

Quelle: Buch "Helgoland Börteboote, von der Schaluppe zum Rudder"; Autor: Frank Botter

 

********************************************************************************************************

 

Nachfolgend finden Sie Informationen und Bilder zu den einzelnen Arbeitseinsätzen, beginnend im September 2014 bis heute....

 

********************************************************************************************************

13.09.2014 - Update von unserem "kleinen Hinnerk": Der erste Teil ist geschafft! Unter anderem wurde der Aufbau entfernt, und somit der erste Schritt in Richtung Originalzustand getan. Vielen Dank an unsere fleißigen Helfer: Kalli S., Detlev H., Nickels W., Jochen C., Sven K., Dennis A., Christian D.S., Frank B. und Rainer H.

 

Nachfolgend einige Fotos von Hinnerks Reise von Cuxhaven nach Freiburg und dem ersten Einsatz am 13.09.2014:

04.10.2014 - 15 Werkelnde sind es an diesem ersten Samstag im Oktober, die aus dem Sauerland, aus Duisburg, Lübeck, Wedel, Odisheim, Ihlienworth, Bad Bederkesa, Bremerhaven oder Nordholz anreisen, um handfest zu helfen, den "kleinen Hinnerk" wieder flott zu machen. So wurde z.B. unter Leitung des ehemaligen Helgoländer Bürgermeisters, Frank Botter, mit einem Gasbrenner die Farbe vom "kleinen Hinnerk" abgebrannt. Außerdem wurde der Motor zu Restaurationszwecken ausgebaut. Auch unser jüngstes Vereinsmitglied (11 Jahre jung) hat es sich nicht nehmen lassen, kräftig den Besen zu schwingen :-).

 

Nachfolgend einige Fotos von diesem Einsatz:

01.11.2014 - Und wieder treffen sich viele Freiwillige zum nächsten Arbeitseinsatz am "kleinen Hinnerk". Neben der "Stammbesatzung" aus dem Norden finden sich auch diesmal einige Arbeitswillige aus weiter entfernten Orten wie Duisburg, dem Sauerland und sogar Bayern ein. Auch unsere Schatzmeisterin Claudia Wottgen (aus München) merkt unter fachmännischer Anweisung von unserem 1. Stellvertreter Detlev Haas, dass Bootsarbeiten mindestens genauso viel Spaß machen wie die Vereinsbuchhaltung :-).

 

Nachfolgend wieder einige Fotos von diesem Einsatz:

29.11.2014 - Es geht Schritt für Schritt weiter...

13.12.2014 - Es gibt weiterhin viel zu tun...

10.01.2015 - Neues Jahr, neue Farbe!

Unter erschwerten Bedingungen – Tief Felix drückte Norddeutschland zu Boden – fand am 10. Januar 2015 der erste  Arbeiteinsatz am „kleinen Hinnerk“ statt.  Trotz durch den Sturm reduzierter Mannschaft konnten die Arbeiten in der windgeschützten Halle weitergehen. Im vorderen Bootsteil sind die „Abrissarbeiten“ erfolgreich abgeschlossen – der Wiederaufbau kann beginnen.  Die erste Grundierung  im Bereich vor der vorderen Ducht zeigt den Willen, das Boot in diesem Jahr noch schwimmen zu sehen.
Bei den weiteren Einsätzen in diesem Monat wollen wir uns stetig aber konsequent heckwärts  vorarbeiten.

 

Nachfolgend wieder einige Fotos von diesem Einsatz:

24.01.2015:

31.01.2015 - Das erste neue Stück Holz wird in den "Kleinen Hinnerk" eingesetzt:

14.02.2015 - Heute, am Valentinstag, wird der wahren Liebe gehuldigt ;-):

21.02.2015 - Heute waren es nur 3 fleißige Helfer, aber auch diese können viel erreichen:

07.03.2015:

14.03.2015:

28.03.2015:

06.06.2015 - Bei uns gibt es auch fleißige Damen im Team :-):

20.09.2015 - Auch während der Sommermonate findet sich Zeit, an unserem "Kleinen Hinnerk" weiter zu arbeiten. Heute ist unsere Jugend auch wieder fleißig mit dabei. Unser "Kleiner Hinnerk" möchte bald so aussehen wie die schön restaurierte "Freya" dahinter. Es wird ein wenig dauern, aber wir freuen uns schon jetzt auf das Ergebnis.

24.10.2015 - Es sind 10 fleißige Helferlein da. So langsam neigt sich die Bootssaison dem Ende zu und die Arbeiten können wieder aufgenommen werden. Heute lernen die freiwilligen Helfer viel vom Werftchef Rainer Hatecke. Alle schauen gespannt zu, wie der Meister wichtige Arbeiten verrichtet:

20.02.2016 - Der "Kleine Hinnerk" sieht nun innen schon ganz ordentlich aus:

19.03.2016 - Der "Kleine Hinnerk" macht nun deutliche Fortschritte:

02.10.2016 - Unser wunderbares Vereinsboot als Aushängeschild bei unserem Werftfest Anfang Oktober. Er hatte während der Sommermonate etwas Pause, aber schon bald geht es mit den Restaurierungsarbeiten weiter:

15.10.2016 - Mal ein hübsches Foto von unseren freiwilligen Helferlein, heute waren es wieder viele:

22.10.2016 - Heute wurde am Heck gearbeitet und das Ruderblatt und die Pinne wurden bearbeitet:

05.11.2016:

12.11.2016 - An diesem eisigen Novembertag müssen wir uns erst warm arbeiten. Aber es ging dann wieder gut voran:

03.12.2016 - Nun geht es teilweise schon an die Instrumente:

10.12.2016:

21.01.2017 - Neues Jahr, neuer Elan: Die Duchten sind eingebaut, teilweise schon mit Duchtknien. Plankenfehler wurden mit Spunden versehen:

28.01.2017 - Am "Kleinen Hinnerk" ging es heute mit den restlichen Duchtknien und der Remm weiter. Die Bildqualität ist nicht so gut, da es sehr kalt war und die Linse daher beschlug:

04.02.2017 - Es wird immer besser. Der Chef schaut zwar noch etwas skeptisch drein, aber das sieht nur so aus ;-):

18.02.2017 - Und weiter geht es unermüdlich:

18.03.2017 - Anläßlich der anstehenden JHV ist die Schatzmeisterin aus München zu Besuch und möchte auch mal mit anpacken. Allerdings bevorzugt sie die Freiluftarbeit am "Störtebeker" ;-):

20.04.2017 - Heute werden das Unterwasserschiff und die Scheuerleiste vom "Störtebeker" vorgestrichen. Der "Kleine Hinnerk" hat daher Pause:

05.05.2017 - Neuigkeiten vom "Kleinen Hinnerk": Das Boot wird noch Mast noch Segel erhalten. Er wird also tatsächlich ganz etwas Besonderes. Hier ein Zeitungsartikel zu diesem Thema:

18.11.2017 - Erste Bilder nach der Sommerpause: Nun haben wir dem "Kleinen Hinnerk" ein "Unterhemd" angezogen, es wird ja schließlich Winter :-). Unglaublich, was so ein bisschen Farbe ausmachen kann:

02.12.2017 - Und weiter geht es:

09.12.2017 - Bei diesem enormen Fortschritt dürfte nun jedem Börtebootfreund das Herz aufgehen:

13.01.2018: Heute war der 50. Arbeitseinsatz von unserem Heinz Raap. Danke, Heinz, für Deinen unermüdlichen Einsatz:

10.02.2018 - Der Helgoländer Hummer wartet schon; Bald ist der "Kleine" wieder in seinen Heimatgewässern:

17.02.2018 - Auch an diesem kalten Wintertag geht es weiter:

17.02.2018 - An diesem Tag hat auch unser Ernie Mangels seinen 50. Arbeitseinsatz. Unglaublich, Hut ab vor so viel Engagement! Danke, Ernie!

03.03.2018 - Und wieder ist ein Jahr rum und unsere Schatzmeisterin aus München, Claudia Wottgen, ist anläßlich der anstehenden JHV wieder einmal bei einem Arbeitseinsatz dabei. Bei extremen Minusgraden wird es heute so gar nicht warm.... aber der "Kleine" wird es uns sicher danken:

27.03.2018 - Der "Kleine Hinnerk" sieht zum ersten Mal nach langer Zeit wieder Tageslicht:

09.05.2018 - Während die anderen Boote zum Hafengeburtstag nach Hamburg dürfen, muss der "Kleine Hinnerk" noch etwas warten. Aber er schaut zu, wie seine Brüder sich Richtung Hamburg aufmachen:

24.11.2018 - Nach der Sommerpause geht es weiter mit den Arbeiten an unserem Boot. Aktuell muss er ein bisschen warten, da wir in Sachen Berlin und Immaterielles Kulturerbe aktiv und unterwegs sind. Aber das wird er sicher verstehen:

Newsletter-Anmeldung

Auch Nicht-Mitglieder haben die Möglichkeit, unseren regelmäßigen Newsletter zu erhalten. Bitte klicken Sie auf die Seite Newsletter, um sich anzumelden.

Literatur, Wandkalender & Vereins-accessoires in unserem Online-Shop

Literatur über Börteboote, unseren beliebten Wandkalender mit den schönsten Börtebootfotos des Jahres und viele verschiedene Vereinsaccessoires finden Sie in unserem Online-Shop:

VzEHB-Shop

Hier finden Sie uns

Verein zum Erhalt Helgoländer Börteboote e.V.

Bremer Str. 233

27498 Helgoland

info@vzehb.de

 

Wichtige Dokumente wie Rechnungen etc. bitte immer per E-Mail senden!

Kontakt

Bitte senden Sie eine E-Mail an:

info@vzehb.de

 

oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Verein zum Erhalt Helgoländer Börteboote